Gebastelt – Grillgebläse mit Motor

Gebastelt – Grillgebläse mit Motor

Ihr kennt doch sicher diese Grillgebläse mit Kurbel, damit die Holzkohle schneller durchglüht. Beim Einkauf für das letze Grillen fiel mir genau so ein Teil auf. Ich dachte mir: Hey, für 2 Euro machst du nichts falsch.
Die Ernüchterung folgte aber dann recht schnell, da die Kurbel nur gesteckt ist und sich andauernd löst.

Außerdem wird es recht schnell heiß wenn man so nah an die Glut kommt.

Und weil der Mensch von Natur aus eher faul ist, beschloss ich die lästige Kurbel loszuwerden.

Gesagt, getan wurde das Grillgebläse aufgeschraubt. Die Technik im innern ist relativ simpel. Ein Getriebe, damit das „Schaufelrad“ auf Touren kommt brauchen wir allerdings nicht. Also raus damit.

Erst wusste ich nicht recht, wohin mit den Batterien. Dann viel mir allerdings auf, dass im Griff ausreichend Platz für einen 9V Block vorhanden ist. Damit ergaben sich auch völlig neue Möglichkeiten für den Motor. In Meiner Wühlkiste habe ich leider nichts passendes gefunden. Daher habe ich ein altes CD-Laufwerk auseinander genommen. Der Motor braucht eigentlich 12V aber für meine Zwecke sind die 9V ausreichend. Glücklicherweise passt das Schaufelrad mit ein wenig Papier dazwischen auf die Motorwelle.

Der Rest ergibt sich nun von selbst. Entweder ihr nehmt jetzt die Heißklebepistole und klebt das alles irgendwie zusammen oder ihr macht es ein wenig schicker. In meinem Fall bedeutete das, einen alternativen Seitendeckel mit Motorhalterung. Außerdem habe ich noch eine kleine Halterung gefertigt, damit die Batterie einfach wechselbar ist. Hier könnt ihr allerdings alles Mögliche benutzen. Zum Beispiel so einen Batterieclip.

Außerdem benötigt ihr noch einen Schalter. Dafür nehmt ihr am besten was euch gerade in die Hände fällt und ins (oder ans) Gehäuse passt. Damit alles gut passt kann man das Gehäuse gut mit einem Cutter-Messer bearbeiten. Das Loch für die Kabel ist auch schnell gebohrt. Anschließend wird alles noch verdrahtet und fertig ist unser motorisiertes Grillgebläse.

Dem nächsten Grillfest steht nun zumindest dieses Problem nicht im wege.

Falls ihr den Grillföhn nachbauen wollt könnt ihr gern meine Druckdateien nutzen, falls euch ein 3D Drucker zur verfügung steht.